WebQuest – Einkaufen für die Party

Hier ist mein Entwurf für die Webquestarbeit.

Webquest-Einkaufen

Der Unterrichtseinsatz des deutschlern.net

1. Deutsche Türken gegen türkische Deutsche

http://www.deutschlern.net/aufgabe.php?show=7&lc=2572&id=21086

Hier ist eine Hörverstehenübung für Grundstufe.
Die Übung ist für 1 UE gedacht, meine ich. Das Thema ist interessant: Fuβballspieler, die aus türkischen Familien kommen und in Deutschland aufgewachsen sind. Man kann hier auch die landeskundliche Information bekommen.
Die Nachricht ist langsam und verständlich gesprochen. Die entspricht zu A1 Niveau.

2. Kurz&Leicht

http://www.deutschlern.net/login.php?module=course&link=cindex&show=2

Wenn Sie kurze Zeit haben, aber auf Lust Deutsch zu lernen, dann sind Sie auf die richtige Seite. Auf dieses Ikon finden Sie vielfältige Angebote. Z.B auf Ikon Wortschatz. Hier steht unser Muttersprache-Wörterbuch zur Verfügung und die gesammelte Wortliste zum Thema.

3. Deutschlernreise
http://www.deutschlern.net/login.php?module=course&link=cindex&show=109

Hier finden Sie eine Seite um Deutschland durch Lernen besser kennenzulernen,

Z.B diese Link : http://www.deutschlern.net/login.php?module=course&link=lc&show=109&lc=116

Es gibt hier 4 Leseverstehen-Übungen.
Erst lesen die Schüler sich den Text über die Loreley durch. Danach vergleichen sie den Wortschatz, der die Landschaft beschreibt, mit dem Bild des Rheins an der Loreley. Als nächste ordnen sie den Wörtern die richtige Zahl zu. Hier findet auch das Ikon ,,Korrektur“, damit man gleichzeitig die Fehler sehen kann.

Die didaktisierten Nachrichten der Deutschen Welle in der Rubrik „Topthema mit Vokabeln“

1. Top-Thema | 01.01.2010 : Nirgendwo zu Hause


http://www.dw-world.de/dw/article/0,,5070464,00.html

Die Nachricht entspricht zum Niveau B1, da das Wortschatz ein bisschen kompliziert ist. Mit der Hilfe des Glossars erleichtern die Schüler das Textverständnis. Die Nachricht ist für 2 UE gedacht. Bei der Semantisierungphase brauchen die LehrerInnen mehr als 10 Minuten Zeit, um die unbekannte Wörter zu erklären. Bei der Übungsphase habe ich Idee für 3 Sozialformen : Einzelarbeit, Parnerarbeit und Klassengespräch. Das Textverständnis wird dann vertiefen. Mir gefällt die Tranfer-Phase : der letzte Arbeitsauftrag. Um Zeit zu gewinnen, kann man zu zweit arbeiten, danach im Plenum präsentieren.

2. Top-Thema | 23.03.2010: Schwimmender Müll

http://www.dw-world.de/dw/article/0,,5379090,00.html

Hier spielt die Nachricht als eine Werbung für Klimawandel. Die Nachricht ist für 2 UE gedacht und entspricht zum Niveau A2-B1. Ausser als ein Lesetext kann man hier das Struktur der Passivsätze einsetzen. Ich habe die Idee für die Transferphase : die Schüler machen ein Werbungsplakat für Umweltschutz.

 

3. Top-Thema | 30.03.2010 : Sommerzeit und Winterzeit


http://www.dw-world.de/dw/article/0,,5409560,00.html

Die empfohlende Nachricht enthält landeskundlichen Infos. Es ist wichtig für uns in Asien, die nie diese Jahreszeiten erleben.

Mein Lernertagebuch

Modul 2

1. Aufgabe

Hier habe ich gelernt, wie man einen eigenen Blog erstellen. Das möchte ich schon lange, aber ich könnte es nicht verwirklichen. Wie faul ich bin!!

Endlich hatte ich meinen langen Wunsch zu realisieren! Und es ist ja ganz einfach, als ich gedacht habe. Mit der Link von Reinhards Seiten  :

Reinhards Webseiten: „Mit Blogs bei wordpress.de arbeiten“

konnte ich meinen ersten eigenen Blog erstellen!! Wunderbar!

Die Reinhards Webseiten finde ich auch super!! Er ist wirklich mein Traumlehrer!! Er weiss, wie man die Technologie im Unterricht einsetzen kann!! Super!! Er hat viele Blogs mit verschiedenen Themen!! Wahnsinn!! Nur habe ich Frage : sitzt er jeden Tag immer am Computer ? Wie viele Stunden hat er pro Tag? Ich glaube mehr als 24 Stunden!

Nachdem ich meinen eigenen Blog eingerichtet habe, konnte ich mich nicht aufhören, im Internet zu surfen. Ich habe dann meinen erster Artikel hochgeladen.

Der Blog bietet uns vielfältige Möglichkeiten an, wie man ihn interessanter aufbauen kann.

2. Aufgabe

Hier musste ich die die Webseite :Reinhards Webseite „Blogs im Fremdsprachenunterricht“ besuchen und mich dort Beispiele von Blogs anschauen und auch einige der dort verlinkten Artikel zum Thema „Blogs im Fremdsprachenunterricht“ lesen.

Wow!! Ich kann nichts sprechen!! Ich fühle mich als Lehrer so reich!! Es gibt total interessante Blogs im Fremdsprachunterricht!!!! Ich wäre zu spät, dass ich erst heute sie gefunden habe. Vielen Dank für den MMF-Kurs!! Als Beispiel habe ich diese Webseite http://deutschlich.wordpress.com hochgeladen.

Meine Kollegen haben auch interessante Webseite gefunden :

Katarina :ww.redmamy.de/dafblog/cool/sprachlernzeitschrift-vitamin-de/.

Silvia : http://elefantenklasse.de/startseite/home…./

Myroslava :http://stadtrundgang.wordpress.com/projektidee/.

Marlice :http://2bgirls.wordpress.com/prokekt-unsere-schule/

3.+4. Aufgabe : Die Blog-Projekte hochladen und kommentieren

Hier muss ich meinen Entwurf eines Blog-Projekts hochladen.
Meine Idee war ein Reise-Journal, eine Kombination zwischen WWW-Arbeit und Blog: Mein Unterrichtsprojekt

Leider habe ich bis jetzt keinen Feed Back (ausser Karmelka) von anderen bekommen. Ich kann die andere Projekte nicht kommentieren, weil meine Kollegen ihre Entwürfe noch nicht hochgeladen haben.

5. Aufgabe : Zwei Wochen bloggen

Ja, blogge, blogge und blogge ich jeden Tag!! Spannend aber auch viel Spass!! Die Aufgabe gibt mir ein groβes Eigentum als Deutschlehrer!! Die angebotene Links (http://www.dw-world.de/dw/0,1595,8031,00.html und http://www.deutschlern.net/ ) sind wirklich wertvoll !!! Siehe bitte die andere Titel in dieser Kategorie! Da stehen meine Kommentare.

Modul 3 : Deutschpop und Webquest

1. Aufgabe : Arbeitsgruppen-Forum ,,Deutschpop“

Mir gehoert zur 1. Gruppe, mit Silvia, Baba und Myroslava

Bis jetzt sind wir gut in Kontakt geblieben. Silvia hat die Zusammenfassung geschrieben, wir haben noch viel ergänzt.

2. Aufgabe : Webquest

Was ist Webquest? Hier ist die Antwort :

nach :

http://www.webquest-forum.de/infos/infos.html

WebQuests sind Lernarrangements für den Unterricht, die das selbständige und autonome Lernen fördern. Die Schüler und Schülerinnen sollen die Möglichkeit haben, sich mit einem Thema intensiv auseinanderzusetzen. Ziel soll es zudem sein, dass die Schüler und Schülerinnen die Ergebnisse ihrer Arbeit wieder auf dem Netz präsentieren, um andere zu informieren und diese zu eigenen ähnlichen Aktivitäten anregen. Die Nutzung des Web regt in diesem Sinne eine „Lernspirale“

nach

http://www.lehrer-online.de/webquests-fsu.php

WebQuests im Fremdsprachenunterricht

Um das Internet für den Fremdsprachenunterricht nutzbar zu machen, bedarf es konkret beschriebener didaktischer Modelle. Sie sollen den SchülerInnen die Orientierung im Netz erleichtern und den Lehrkräften Anleitung geben, das Arbeiten mit dem neuen Medium sinnvoll in ihren Unterricht zu integrieren.

Selbstgesteuertes Lernen

Dodge (1997) definiert einen WebQuest als „inquiry-oriented activity“, als ein Lernabenteuer im Internet. Er ist eine von den SchülerInnen eigenverantwortlich gesteuerte Recherche, bei der die Lernenden von der Sichtung und Auswahl der Materialien über deren Bewertung hinsichtlich der Lernzielrelevanz bis hin zur Planung und Präsentation eines eigenen Produkts eine Vielzahl von eigenständigen Entscheidungen treffen.

Voraussetzung für die Durchführung eines WebQuests ist es, dass Sie als Lehrkraft sich im Umgang mit dem Internet in Ansätzen auskennen und sich in der Lage sehen, eine Webseite (das WebQuest-Dokument) zu erstellen. Sie finden weiter unten einige Beispiele aus der Praxis, die Ihnen zur Veranschaulichung der theoretischen Ausführungen zu den einzelnen Elementen dienen können. Zudem bietet der Webseitengenerator bei lo-net die Möglichkeit zum schnellen und einfachen Publizieren.

Ich habe Beispiele Links von Webquests erarbeitet und folgende Punkte gefunden :

Sechs Elemente  :

  • Einleitung/Einstieg/
  • Aufgabenstellung
  • Quellen/Ressourcen
  • Prozess
  • Präsentation

MODUL 4

1. Aufgabe : Überblick über Nachritensendungen.

Nachrichten von Fernsehsendern.

Hier gewinne ich einen Überblick über Nachrichtensendungen verschiedener TV- und Radiosender. Beispiele von großen deutschen Fernsehsendern :
ARD Tagesschau
ZDF heute

Fotoserien auch Videos der Nachrichtensendungen finde ich auf diese Webseiten.

Erste Eindruck : die Sprache ist anspruchsvoll. Schwer für meine Deutschlerner.

Mit diesen Unterrichtmaterialien stehen wahrscheinlich Probleme :

  • die Übertragung der Videodateien braucht Zeit und gute/schnelle Internetverbindungen
  • Texte/Manuskripte werden zumeist nicht angeboten, so dass nur ein kurzer Info-Text zum Lesen vorhanden ist, die weiteren Informationen können dann nur gesehen und gehört werden
  • das Sprachniveau ist (zu) hoch
  • traditionell vorbereitete Deutschstunden sind mit diesem Medium nicht sofort zu gestalten.

Das Arbeitsprinzip der Lernenden wäre wohl:

lesen/hören/sehen – zusammenfassen – ergänzen – aufbereiten/verstehen – präsentieren.

Nachrichten für Kinder und Jugendliche

Die Angebote für die Anfängerniveaus sind :
bTagesschau für Kinder:

Hier finde ich interessante Links, die sprachlich vielleicht etwas Passendes und für den Unterricht Geeignetes dabei sein könnte.

a. Fernsehen für Kinder www.checkeins.de

b. Nachrichten für Kinder : http://www.kindernetz.de/minitz/

c. ARD Kinderseiten : www.kindernetz.de, www.wdr.de, www.mdr.de,

www.sandmaennchen.de, www.sr-online,

www.br-online.de, www.radiobremen.de,

www.br-online.de/kinder/fragen-verstehen/wissen

d. Radio für Kinder :   www.tagesschau.de/kinder/

Man klickt nur auf das Wort ,,LILIPUZ“ dann kommt man in eine wunderbare Seite! www.lilipuz.de/

e. WDR Lernzeit : www.lernzeit.de

f. Hinter 1000 und 1 Tür :

g. Neuneunhalb

h. Themenarchiv :www.daserste.de/checkeins/neuneinhalb/themen.asp?np=2

2. Deutschsprachige Filme

Filme anschauen im Unterricht ? Warum nicht?

Interessante Links :

a. Von dem niederländische Deutschlehrer Paul Goossen mit seiner Webseite „Deutsche Filme im Unterricht“.

Dhttp://www.duits.de/docentenkamer/rezensionen/film/index.php

Hinweise zur Didaktisierung der Filme finde ich hier!! Eine absolut hilfreiche Materialien fuer Lehrer unter http://www.irishfilm.ie/educ/index7.asp

auf Goethe-Webseite : http://www.goethe.de/kue/flm/syn/deindex.htm

3. Podcast (von Reinhards-Webseite :

http://www.englisch.schule.de/podcasting.htm#was )

– das Wort kommt aus ,, iPod“ und ,,broadcast “ (Radiosendung).

Ein Podcast ist sozusagen das „Senden“ einer Mediendatei über das Internet, Ein großer Materialpool für Hörverstehen, aber auch für   Hör-/Sehverstehensaktivitäten.

weitere Infos auf http://www.podcast.de/ oder  www.podcast.de/faq

Mein Unterrichtsprojekt

Mein Unterrichtsprojekt (im Rahmen einer E-Learning) ist eine Kombination zwischen WWW-Arbeit und Blog.

Titel : Mein schöner Urlaub in …. ( z.B Mein schöner Urlaub in Dubai)
 Lernziel : ein Reisejournal erstellen, Sehenswürdigkeiten in
jeweiligen Reisezielen,

 Zeit : drei Wochen

 Gruppenarbeit : Pro Gruppe besteht aus 4 Personnen

 Auf dem Ergebnis steht :
• Wie man dorthin fährt (Flugzeug, Flugticket, Preise, Dauer)
• Unterkunft und Verpflegung
• Sehenswürdigkeiten, Landschäfte. (inkl. Eintrittskarte, Preise)
• Wie viel kostet man für die Reise braucht.

 Durchführung der WWW-Recherche (eine Woche)

 Verarbeitung der WWW-Recherche in einer Power Präsentation (eine Woche)

 Die Gruppen laden ihr Ergebnis auf das LehrerBlog hoch. ( wie wir in diesem Lernplattform MMF gemacht haben)

 Eine Woche bloggen. Die andere müssen die Einträge kommentieren, Fragen stellen bzw. vorschlagen. In dieser Phase korrigieren die Schüler gegenseitig Fehler (Rechtschreibung, Wortschatz, neue Infos). Es ist ein Pflicht. Da gibt’s Noten.

 Nach einer Woche zeigen Lehrer das Lehrerblog in der Klasse. Hier besprechen wir zusammen die Ergebnisse, korrigieren die Spracharbeit und gewünschte Ideen.

Meine spannende Woche

Ja, die Woche ist schnell gelaufen und es war sehr spannend, da ich viele Sachen erledigen musste.
1. In der Schule ist zur Zeit fast das Semesterende. Das bedeutet, wir, Lehrer den Semestertest vorbereiten mussten. Die Noten wurden verarbeitet und weil hier eine katholische Schule ist, dann ist die Vorbereitung für die Weihnachten auch wichtig. Die Schüler bereiten den Gottesdienst vor, die Schule wird verschmuckt.

2. Morgen ist die Deutscholympiade in Jakarta. Mir gehört zu dem Komittee. Ich organisiere alles. Ein Spanntuch habe ich bestellt, die Austattung der Räume, die Jury, usw…usw..

3. Und… Mein MMF-Kurs natürlich….

Alles macht mir aber Spaβ !!!

Hallo ihr lieben!!

Herzlich Willkommen auf mein Blog!